Aufbereitung der Elektroofen-Schlacke zum verkaufsfertigen Produkt

Die Elektroofenschlacke wird nach dem Abkühlen aufgenommen und in Aufbereitungsanlagen durch Brechen, Sieben und Dosieren zu Mineralstoffgemischen, Schotter, Splitt oder Brechsand verarbeitet. Die Korngrößen der unbearbeiteten Elektroofenschlacke reichen von feinkörnig bis hin zu Steinen mit einer Kantenlänge von nahezu einem Meter.


Nach einer groben Vorsortierung wird die Elektroofenschlacke in mehrfacher Weise versiebt. Dabei entstehen bereits zwei verkaufsfähige Kornfraktionen. Das anfallende Überkorn wird in einem Backenbrecher vorzerkleinert. Zur Weiterverarbeitung und Nachzerkleinerung gelangt das Material in einen Kreiselbrecher. Durch die stufenlos regulierbare Dosierung und hydraulische Spaltweitenverstellung des Kreiselbrechers lassen sich Produktmengen und Korngrößen genau auf den jeweiligen Bedarf einstellen. In der anschließenden Versiebung erfolgt die Trennung in vier verschiedene Kornfraktionen.


Auf Kundenwunsch lassen sich verschiedene Kornfraktionen miteinander mischen, so dass auch ganz individuelle Korngrößenverteilungen möglich sind.


Fragen Sie uns... !


[Fenster schließen]